vergrößernverkleinern
Das Sporstädte-Ranking erklärt Berlin zur sportlichsten Stadt des Landes © getty

Laut einer aktuellen Studie ist die deutsche Hauptstadt vor München und Hamburg die sportlichste Stadt der Bundesrepublik.

Berlin - Berlin hat sich zu Deutschlands Sportstadt Nummer eins gemausert und München auf den zweiten Platz verdrängt.

Auf dem dritten Rang rangiert Hamburg gefolgt von Stuttgart, das von Platz zwei auf Rang vier zurückfiel.

Das ist das Ergebnis eines zum zweiten Mal nach 2007 veröffentlichten Sportstädte-Rankings des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts (HWWI), über das die Berliner Morgenpost berichtet.

Das HWWI berücksichtigt bei der Untersuchung die 15 größten Städte. Insgesamt kam Berlin auf einen Gesamtwert von 1,19.

Dem Ranking liegen die vier Kategorien Breitensport, Profisport, Infrastruktur und Sportevents zu Grunde. In den beiden letzten Bereichen erhielt Berlin die besten Noten.

München im Profisport vorne

Im Profisport konnte die Hauptstadt dank ihrer Erstligisten Hertha (Fußball), ALBA (Basketball), Füchse (Handball) und Eisbären (Eishockey) punkten, verpasste aber die Spitzenposition hinter München, das vom FC Bayern München profitierte.

Das Ranking: 1. Berlin 1,19 Punkte, 2. München 1,08, 3. Hamburg 0,98, 4. Stuttgart 0,51, 5. Köln 0,20, 6. Frankfurt/Main 0, 17, 7. Düsseldorf 0,05, 8. Bremen 0,02, 9. Dortmund 0,01, 10. Nürnberg -0,29, 11. Hannover -0,29, 12. Duisburg -0,60, 13. Essen -0,93, 14. Leipzig -1,02, 15. Dresden -1,07

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel