vergrößernverkleinern
Joachim Löw(l.) ist seit August 2006 deutscher Bundestrainer © getty

Der Bundestrainer wünscht sich im Gespräch mit SPORT1 den Sieg bei der User-Wahl. Die Chancen auf einen Erfolg sieht Löw gut.

München - Vor der Weltmeisterschaft in Südafrika waren die Erwartungen an das DFB-Team gering: Nach den verletzungsbedingten Absagen von Michael Ballack und Rene Adler wurde Joachim Löws Mannschaft wenig zugetraut.

Doch bei der WM überzeugte die deutsche Mannschaft mit starken spielerichen Auftritten - und stürmte bis ins Halbfinale.

In der Heimat sorgten die deutschen Spiele damit für ein zweites Sommermärchen und führten zu Freudenfesten auf den Straßen. 249109(DIASHOW: So schön war die WM)

Erst der spätere Weltmeister stoppte die junge DFB-Elf.

DFB-Team verfolgt BVB

So ist es nicht verwunderlich, dass das DFB-Team auch bei der Sport1-Wahl zum Team 2010 (JETZT Abstimmen!) an der Spitze mitmischt.

Momentan liegt zwar noch der souveräne Herbstmeister Borussia Dortmund mit 30 Prozent der abgegebenen Stimmen in Führung. Aber Löws Mannschaft ist mit 24 Prozent noch in Schlagdistanz.

Dahinter folgt Double-Gewinner FC Bayern München mit 18 Prozent.

"Das erfüllt einen mit Stolz"

"So eine Auszeichnung ist immer eine Bestätigung für das, was man erreicht und geleistet hat in einem Jahr. Das erfüllt einen natürlich mit Stolz", macht Bundestrainer Joachim Löw im Gespräch mit SPORT1 keinen Hehl daraus, wie gerne er die neu zu vergebene Trophäe - "die SPORT1" - im SPORT1-Doppelpass entgegennehmen würde.

Er liefert auch die Argumente dafür, wieso die User für sein Team abstimmen sollten: "Die Nationalmannschaft eint sogar Fans von Schalke und Dortmund oder Bayern und 1860."

"Fußball hat die größte Stahlkraft"

Dennoch will Löw die Leistungen von anderen Teams wie zum Beispiel des Deutschland-Achters nicht klein reden:

"Ich glaube, dass einige andere Mannschaften auch herausragende Leistungen gezeigt haben und in anderen Sportarten sogar Weltmeister geworden sind", betont er.

Der Bundestrainer rechnet sich selbst und für das DFB-Team aber dennoch gute Siegchancen aus: "Fußball hat natürlich die größte Strahlkraft. Sicherlich gibt es keine Sportart, die so viele Millionen Menschen bewegen kann."

Noch bis Mitte Januar kann in den Kategorien Sportler, Sportlerin und Team abgestimmt werden. Dann wird sich zeigen, ob sich Löws Hoffnung erfüllt hat.

SPORTLER 2010 | SPORTLERIN 2010 | Team 2010

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel