vergrößernverkleinern
Die Gewinner der "SPORT1": (v.l.) Borussia Dortmund um Klopp, Neuner und Vettel © getty

Die Borussia triumphiert bei der SPORT1-Wahl. Bei den Männern siegt der Favorit, bei den Frauen eine Doppel-Olympiasiegerin.

München - Elf Punkte Vorsprung auf Platz zwei, der beste Angriff und die beste Abwehr der Liga - die Meisterschaft ist Borussia Dortmund nur noch schwer zu nehmen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Doch den ersten Titel hat der BVB jetzt schon inne: Die SPORT1-User haben den Revierklub zu ihrem Team des Jahres 2010 gewählt.

Deshalb wird Trainer Jürgen Klopp bereits am Sonntag die erste Trophäe dieser Saison in Händen halten.

Im SPORT1-Doppelpass (So. ab 11 Uhr im TV auf SPORT1) überreicht Moderator Jörg Wontorra dem Erfolgscoach persönlich "Die SPORT1".

Zorc freut sich

Gleich zu Sendungsbeginn wird Klopp stellvertretend für die starke Leistung seiner Mannschaft in dieser Spielzeit geehrt, ehe Wontorra und seine Gäste mit ihm über das Revierderby gegen Schalke vom Freitag sprechen.

"Borussia Dortmund freut sich sehr über die Wahl zur 'Mannschaft des Jahres 2010' durch die User von SPORT1", erklärte Sportdirektor Michael Zorc.

Und weiter: "Wir empfinden diese Auszeichnung als Anerkennung für den engagierten Fußball, den unsere junge Mannschaft zu Hause und bei ihren Auswärtsspielen den Fans präsentiert."

Enges Wahlergebnis

Der derzeitige Vorsprung der Dortmunder in der Bundesliga ist beachtlich - bei der Wahl der SPORT1-User ging es dagegen ziemlich eng zu.

Die Schwarz-Gelben verbuchten bei der Wahl, an der sich insgesamt eine Viertelmillion User beteiligten, 28 Prozent der Stimmen für sich.

Bayern auf Rang drei

Knapp hinter der Borussia auf Rang zwei landete mit 26 Prozent das DFB-Team, das den deutschen Fans mit Platz drei bei der WM in Südafrika ein weiteres Sommermärchen beschert hatte.

Die drittmeisten Stimmen, insgesamt 18 Prozent, erhielt der FC Bayern München, der in der Vorsaison das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal gewonnen hatte und in der Champions League bis ins Finale vorgestoßen war.

Auch die restliche Konkurrenz, gegen die sich die Dortmunder bei der Wahl durchsetzten, war stark:

[image id="bae73840-6485-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft der FSV Mainz 05 die U-20-Frauen-NationalmannschaftTurbine Potsdam der THW Kiel die Brose Baskets Bambergder Deutschland-Achter die Eisschnelllauf-Team-Olympiasiegerinnen das Langlauf-Gold-Duo Evi Sachenbacher-Stehle/Claudia Nystad

Vettel vor Schweinsteiger

Nicht ganz so eng wie bei den Teams ging es in den Kategorien Sportler und Sportlerin zu.

Bei den Männern sicherte sich erwartungsgemäß Sebastian Vettel den Titel: Der Formel-1-Weltmeister behauptete sich mit 34 Prozent der Stimmen klar vor Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger (18 Prozent) und dem neuen deutschen Golf-Star Martin Kaymer (13 Prozent).

Ebenfalls zur Wahl standen:

[image id="bb063100-6485-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

die beiden Fußballer Thomas Müller und Mesut ÖzilTurn-Vizeweltmeister Philipp BoyBob-Olympasieger Andre LangeRodel-Olympiasieger Felix LochWeitsprung-Europameister Christian ReifGewichtheber Matthias Steiner Tischtennis-Star Timo BollMotorradfahrer Stefan Bradldie neue deutsche Basketball-Hoffnung Tibor Pleißsowie die beiden Handballer Karol Bielecki und Filip Jicha.

Neuner: "Preis besonders wertvoll"

Die "SPORT1" bei den Frauen eroberte Biathletin Magdalena Neuner. Die Doppel-Olympiasiegerin gewann die Wahl mit 43 Prozent der Stimmen überlegen vor Maria Riesch (20 Prozent), die sich in Vancouver ebenfalls zwei Goldmedaillen gesichert hatte. Rang drei ging an 100-m-Europameisterin Verena Sailer.

"Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Denn die Konkurrenz war in diesem Jahr richtig groß", freute sich Magdalena Neuner bei SPORT1 über ihren Sieg in der User-Wahl.

Und weiter: "Die Tatsache, dass hier die Fans den Sieger wählen, macht diesen Preis für mich besonders wertvoll. Er bekommt einen Ehrenplatz und wird mich immer an den tollen Olympia-Winter erinnern."

Ebenfalls zur Wahl standen:

[image id="bb25af4b-6485-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg die Eisschnelllauf-Team-Olympiasiegerinnen Anni Friesinger und Stephanie Beckertdie Eisschnelllauf-Weltrekordlerin Jenny Wolf Paralympics-Siegerin Verena BenteleFußballerin Alexandra Popp das deutsche Schwimm-"Küken" Silke Lippok Wasserspringerin Christin Steuer Hammerwurf-Europameisterin Betty Heidler Speerwurf-Europameisterin Linda Stahl sowie Box-Champion Christina Hammer.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel