vergrößernverkleinern
Bruno Labbadia ist seit dieser Saison Trainer bei Bayer Leverkusen © getty

Der Leverkusener Trainer schlägt den Weihnachtsbaum noch selbst, während die Klitschkos lieber Golfen gehen. Sport1.de hat den Überblick.

München - "Holzfäller" Bruno Labbadia schlägt die Tanne traditionell mit eigener Hand.

Gewichtheber-Koloss Matthias Steiner schmückt den Baum der Familie seit Jahren selbst.

Die Klitschkos spielen dagegen im sonnigen Florida Golf mit Komiker Otto.

Gemeinsam haben Deutschlands Sportstars dies: Sie gehen das Weihnachtsfest nach dem ereignisreichen Jahr 2008 mit den Olympischen Spielen in Peking und der Fußball-Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich ruhig an.

Golfspielen mit Otto

Weit von der Heimat entfernt feiern die beiden Schwergewichtler Witali und Wladimir Klitschko die Feiertage. In Florida erholen sich die beiden Weltmeister von anstrengenden Wochen, denn erst Mitte Dezember verteidigte Wladimir seine Titel der Verbände IBF und WBO gegen den US-Amerikaner Hasim Rahman.

Auf gar keinen Fall fehlen dürfen im Urlaub der beiden passionierten Hobbygolfer natürlich die Stunden auf dem Platz. Zusammen mit Freund Otto Waalkes (Handicap 16) werden die Ukrainer versuchen, ihr eigenes Handicap zu verbessern.

Abschalten in Freiburg

Ganz in häuslicher Umgebung feiert Fußball-Bundestrainer Joachim Löw das Weihnachtsfest. Wie in den Vorjahren verbringt Löw, der in diesem Jahr mit der deutschen Nationalmannschaft den zweiten Platz bei der EM belegte, die Feiertage mit Ehefrau Daniela im heimischen Freiburg.

Löw, der zuletzt vor allem durch den Streit mit Kapitän Michael Ballack und dem Bremer Torsten Frings in der Öffentlichkeit stand, will zu Hause "mal einige Tage vom Fußball abschalten".

Freude aufs Weihnachtsbaumschmücken

Bei den prominenten Sportlern sind die Rollen an Weihnachten häufig schon seit Jahrzehnten verteilt. So ist "Olympia-Held" Matthias Steiner, Goldmedaillengewinner im Gewichtheben, bei seinen Eltern für das Schmücken des Weihnachtsbaums zuständig.

"Das ist schon immer mein Job und darauf freue ich mich auch", sagt der 140-kg-Koloss, der auch für das Anbringen der federleichten Kugeln genug Fingerfertigkeit besitzt.

Labbadia, der Holzfäller

Auch bei Familie Labbadia ist der Weihnachtsbaum Männersache. Doch Vater Bruno, Trainer des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen, kümmert sich nicht nur um das Schmücken, sondern auch um das Fällen des Christbaumes.

"Am liebsten schlage ich den Baum noch selbst. Meistens ist er aber dann zu groß", erklärt Labbadia.

Stullen mit Wurst und Käse

Und auch bei der zweifachen Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen steht Kontinuität an den Festtagen auf dem Programm. "Bei uns gibt es Heiligabend jedes Jahr Stullen mit Wurst und Käse", betont der Peking-Star aus Schwedt an der polnischen Grenze.

Mit ihrer Familie feiert sie bei Oma auf einem Dorf ganz in der Nähe. Ins Wasser muss die Freistilspezialistin über Weihnachten aber nicht. "Ich mache nur für mich ein bisschen Ausdauertraining. Wahrscheinlich gehe ich Laufen."

Weißwürste bei Neuner

Auch Biathlon-Weltmeisterin Magdalena Neuner begeht die Festtage mit den engsten Verwandten. Im bayerischen Wallgau gibt es traditionell am 24. Dezember Weißwürste. Einen Tag später lässt sich der Neuner-Clan aber dann in einem Restaurant verwöhnen.

"Sonst müsste meine Mutti wieder für acht Personen kochen - und das macht sie ja schon 364 Tage im Jahr", betont die 21-Jährige.

Weihnachten in der Ferne

Von diesen Weihnachtsbeschäftigungen kann Basketball-Superstar Dirk Nowitzki nur träumen. "Am 24. Dezember werde ich im Flugzeug sitzen und nach Portland fliegen, wo wir einen Tag später unser Meisterschaftsspiel haben", sagt das Aushängeschild der Dallas Mavericks.

Aber auch danach bleibt für den gebürtigen Würzburger keine Zeit für Besinnlichkeit, es folgen für den NBA-Klub zwei weitere Auswärtsspiele. Nowitzki: "Erst um die Neujahrszeit sind wir wieder in Dallas. Erst dann werde ich etwas Zeit mit der Familie verbringen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel