vergrößernverkleinern
Gibt es bei der Handball-WM wieder ein "Wintermärchen". © imago

Der Sport startet im Jahr 2009 durch und liefert ein Feuerwerk aus hochklassigen Wettbewerben. Los geht es mit Handball.

München - Erst wenige Tage wird das neue Jahr alt sein, da steht bereits der erste Höhepunkt an.

Deutschlands Handballer wollen zwei Jahre nach dem Wintermärchen bei der Heim-WM ihren Titel in Kroatien (16.1.-1. 2.) erfolgreich verteidigen.

Zehn Weltmeister hat Bundestrainer Heiner Brand noch dabei, ansonsten wurde stark verjüngt.

Leichtathletik-WM in Berlin

Wie die Handballer muss das Gros der deutschen Sportler reisen, nur drei größere Titelkämpfe finden hierzulande statt, darunter die Leichtathletik-WM in Berlin (15.-23.8.).

Nach sieben Medaillen 2007 in Osaka (2-2-3) mit den goldenen Würfen von Franka Dietzsch (Diskus) und Betty Heidler (Hammer) wäre eine solche Ausbeute ein großer Erfolg.

Schließlich gab es in Peking nur eine olympische Bronzemedaille durch Christina Obergföll (Speer). Dafür greift der jamaikanische Sprint-Superstar Usain Bolt an, will eventuell auch auf der 400-m-Strecke den Weltrekord pulverisieren.

Dunkle Schatten

Doch es gibt auch düstere Prognosen.

Der Rückzug von Honda aus der Formel 1 sowie von Suzuki und Subaru aus der Rallye-WM sind möglicherweise nur Vorboten.

Das erste Minusjahr von Toyota verheißt ebenfalls nichts Gutes, auch nicht die hohe Verschuldung der Fußballvereine. Allein in der englischen Premier League sollen es 3,2 Milliarden Euro sein.

Zudem schwebt das Gen-Doping wie ein Damoklesschwert über dem Sport. "Das ist in Zukunft die wirklich große Herausforderung", warnt DOSB-Chef Thomas Bach.

Berichte über offenbar bereits gängige Praktiken haben erschreckt. Für Bach ist nun die ganze Gesellschaft gefordert, "es muss eine ethische Diskussion geführt werden".

Olympische Spiele 2016

Der wichtigste Termin des Jahres wird für IOC-Vize Thomas Bach die IOC-Session in Kopenhagen (1.-9.10.) sein, wenn Jacques Rogge für weitere vier Jahre zum IOC-Präsidenten gewählt wird.

In der dänischen Hauptstadt wird zudem der Gastgeber der Sommerspiele 2016 gekürt. Gute Chancen werden dabei Chicago eingeräumt.

Timo Boll hat viel vor

Vor heimischem Publikum starten indes die Tischtennis-Asse um Timo Boll bei der EM in Stuttgart (13.-20.9.), wo der Düsseldorfer zum dritten Mal in Folge drei Titel gewinnen will, und die Rennsportkanuten bei der EM in Brandenburg (25.-28.6.). Boll hat zudem noch die WM in Yokohama/Japan (28.4.-5.5.) mit den schier übermächtigen Chinesen auf dem Zettel.

Sportler des Jahres wollen WM-Titel

Einen langen Flug muss auch Deutschlands Sportler des Jahres stemmen. Gewichtheber-Olympiasieger Matthias Steiner geht in Goyang City/Südkorea (17.-27.11.) auf die Jagd nach seinem ersten WM-Titel.

Schwimm-Ass Britta Steffen hat es leichter. Die Doppel-Olympiasiegerin will in Rom (18.7.-2.8.) ebenfalls ihr erstes Gold bei einer WM holen.

Wird Hoffenheim Meister?

Nicht um Titel, dafür um die Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika geht es für die deutschen Fußballer. Die wohl entscheidende Gruppenpartie für die Mannschaft von Joachim Löw steht am 10. Oktober in Russland an.

Ob Aufsteiger und Herbstmeister 1899 Hoffenheim oder wieder Bayern München feiern darf, steht spätestens am letzten Spieltag am 23. Mai fest. Die neue Saison beginnt am ersten August-Wochenende.

Ganz im Zeichen von Vancouver 2010 steht der vorolympische Winter mit Weltmeisterschaften in allen Olympia-Disziplinen. Höhepunkte sind die Titelkämpfe im Biathlon (14.-22.2. in Pyeongchang/Südkorea), Eishockey (24.4.-10.5. in der Schweiz), Ski alpin (3.-15.2. in Val d'Isere) und Ski nordisch (18.2.-1.3. in Liberec/Tschechien).

Federer gegen Nadal, Hamilton gegen alle

Das Sportjahr 2009 wird aber auch wieder geprägt sein von Namen und spannenden Duellen.

Roger Federer gegen Rafael Nadal heißt der Zweikampf an der Spitze der Tennis-Weltrangliste.

Lewis Hamilton als jüngster Formel-1-Weltmeister im McLaren-Mercedes gegen Ferrari und BMW-Sauber. Auftakt ist am 29. März in Melbourne. Am 12. Juli gastiert der Formel-1-Zirkus auf dem Nürburgring.

Mit Spannung wird die für April geplante Rückkehr von Golf-Superstar Tiger Woods erwartet, ebenso die schnellen Sprints von Dreifach-Olympiasieger Usain Bolt, der nach seinen Pekinger Fabelläufen über 100, 200 und 4x100 m auch den 400-m-Weltrekord auf dem Plan hat.

Phelps will pokern

Nur experimentieren will im nächsten Jahr Michael Phelps. Der erste achtfache Olympiasieger der Geschichte beginnt am 1. Februar mit dem Training, will sich aber auf die kurzen Distanzen konzentrieren. Geplant ist auch der Start bei der WM. Darüber hinaus bastelt der Ausnahmeschwimmer an seiner Karriere am Pokertisch. Es ist einiges geboten...

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel