vergrößernverkleinern
Drei Olympiasiege wurden Marion Jones aberkannt © getty

Marion Jones wird kurz vor der Entlassung noch einmal verlegt. Der frühere Leichtathletik-Star sitzt unter anderem wegen Meineids ein.

San Antonio - Zwei Wochen vor der Entlassung aus der Haft wurde der frühere Leichtathletik-Star Marion Jones nach San Antonio verlegt.

Die 32 Jahre alte Amerikanerin, wegen Falschaussage gegenüber Untersuchungsbehörden zu einer halbjährigen Freiheitsstrafe verurteilt, wurde vom Gefängnis in Fort Worth nach San Antonio gebracht.

Am 5. September soll die 32-Jährige aus der texanischen Haftanstalt entlassen werden.

Gnadengesuch ohne Erfolg

Marion Jones wurde wegen Meineids und Beihilfe zu Scheckbetrügereien ihres Ex-Freundes Tim Montgomery zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilt.

Ein Gnadengesuch der zweifachen Mutter an US-Präsident George W. Bush war unbeantwortet geblieben.

Der zweimaligen Welt-Leichtathletin waren rückwirkend drei Olympiasiege von Sydney 2000 über 100 m, 200 m und 4x400 m sowie Bronze im Weitsprung und über 4x100 m aberkannt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel