vergrößernverkleinern
Wakeboarding mitten in Köln ? Wake the Line 09 © Sport2

Eins schöner Auftakt in die europäische Wakeboard-Saison! Im Kölner Stadionbad sahen rund 7000 Menschen den Red Bull Wake The Line - strahlender Sonnenschein ließ die Wakeboard-Action auf Weltniveau noch mehr leuchten!

Der US Amerikaner Keith Lidberg gewann im heiß umkämpften Wakeboard Superfinale vor Bernhard Hinterberger aus Kiefersfelden/GER und seinem US Kollegen Shawn Watson aus Orlando. Die Wakeskate Wertung von Red Bull Wake The Line ging überraschend an den Lokalmatador Jan Kissmann aus Duisburg.

Jan Kissmann: bereits in der Qualifikation demonstrierte er, dass er die Nummer eins war. Mit seinen Spintricks am Kicker wie Backside 180 und Frontside 540 setzte er sich vom Rest des Feldes ab und gewann verdient vor dem Franzosen Leo Labadens und dem Vorjahressieger Andy Kolb (GER).

Beim Best Trick Award Wakeskate sicherte sich Kevin Calvez aus Frankreich den Sieg.

Im Finale standen noch einmal 20 Minuten zur Verfügung, in denen die Rider alles gaben. Am Ende waren es die technisch schwierigen Slidertricks wie Backside Lipslides und massive Transfers, denen Keith Lidberg seinen Sieg zu verdanken hatte. Der zweite des Vorjahres, Bernhard Hinterberger, heizte den Amerikanern ordentlich ein und konnte seinen Platz verteidigen. Knapp dahinter landete Shawn Watson, der aufgrund seiner Extraportion Style auch beim Best Trick Contest an der Quarterpipe überzeugte und sich den ersten Platz sicherte.

Fotos dazu gibt es exklusiv von Michale Mulde HIER und DORT

Ergebnisse im Überblick

Wakeboard1. Keith Lidberg (USA)2. Bernhard Hinterberger (GER)3. Shawn Watson (USA)4. Collin Harrington (USA)

Wakeskate1. Jan Kissmann (GER)2. Leo Labadens (FRA)3. Andy Kolb (GER)4. Kevin Calvez (FRA)

Autoren: Andrea Lakeberg / Michael KrikulaFotos: Michael Mulde

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel