vergrößernverkleinern
Der Sturm vor dem Sturm - Flashmob © Sport2

Unglaublich, aber wahr. Wie kann ein "simpler? Internetaufruf, einen Samstag auf der Insel der Schönen und Reichen ruinieren? Es hat funktioniert. Denn garantiert 3.000 Partyhungrige und Randalierer fanden sich am Samstag zum Flashmob auf Sylt ein.

Zunächst gilt es, die Frage zu klären: Was genau ist ein "Flashmob"? Und was hatte es mit dem Flashmob in Westerland auf sich?

Begonnen wird stets mit einem Aufruf aus dem Internet. Danach treffen sich die Teilnehmer an einem bestimmten Ort (U-Bahn Station, Kreisverkehr, Kölner Domplatte ? oder eben am Strand von Westerland auf Sylt). Dort bekommen sie weitere Instruktionen wie zum Beispiel den Ablauf des Flashmobs. Typisch für Flashmobs sind - bedingt durch die Planung - die blitzartige Bildung des Mobs aus dem Nichts, das identische Handeln im Mob und die schlagartige Auflösung ? denn so schnell wie die Menschen zusammengekommen sind, löst sich ihre Gruppe vor den Augen der verdutzten Zuschauer dann auch wieder auf.

Eben: der Mob (die Menge) hat einen Flash.

Weiter zum Geschehen in Westerland. Der Aufruf kam aus dem Norden Deutschlands. Und ja: es sollte am Ende des Tages eine kommerzielle Kiste werden. Aber: davon wussten natürlich die Flashmobber nichts. Diese dachten sich nur "machen wir uns doch einen schönen Tag am Strand". Wenn sie sich wirklich nur das gedacht hätten. Leider kamen die meisten bereits stark alkoholisiert in Westerland am Bahnhof an ? ab 22Uhr beobachteten Passanten und Polizei erleichtert, wie die ersten wieder in Scharen den Heimweg antraten.

Diese Menschenflut inkl. des vielen Alkohols ergab auch leider eine Rangelei, bei der jemand ernsthafter verletzt wurde.

Alles sehr schade eigentlich, denn Westerland auf Sylt möchte durch eine ganz andere Großveranstaltung Präsenz in den Medien finden: der SEAT Kitesurf World Cup 2009 steht in den Startlöchern. Seit Samstag wird am Strand fleißig gebaut - ein ganzes Dorf ist schon auf der Hauptpromenade entstanden. Pascal Matzke, Eventorganisator bei Brandguides in Hamburg, und seine Crew erwarten Montag noch etliche Aussteller aus dem Kitesurf Bereich sowie natürlich die Weltspitze des Kitesurfsports!

Name Dropping machen wir dann hier ab Mittwoch ? dann kocht hier der Kitesurf hexenkessel!!!

Mehr zum Flashmob Westerland gibt es im Netz und tägliche News zum SEAT Kitesurf World Cup gibt es HIER! ? Live aus Westerland bis einschließlich Sonntag, wenn wir die Siegerehrung verfolgen!

Text: Andrea LakebergFotos: Andrea Lakeberg

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel