vergrößernverkleinern
O´Neill veranstaltet den wildesten, kältesten und klassischsten Surft-Contest der Welt. © SPORT1

Surf-Hersteller O´Neill stellt nun seine Cold Water Series 2009 vor. Damit veranstaltet O´Neill den nördlichsten bzw. südlichsten, den wildesten, kältesten und klassischsten Wellenreit-Contest, der jemals auf der Welt ausgerichtet worden ist.

Über vier Kontinente hinweg wird O´Neill fünf Veranstaltungen ausrichten. Dabei sind die Locations nicht nur spektakulär, die jeweiligen Events werden auch als 6-Sterne-Wettkampf Teil der WQS ? World Qualifying Series sein.

Neben den bekannten Austragungsorten wie Santa Cruz und Thurso in Schottland, wird die O´Neill Cold Water Serie Einzug in Tasmanien, Südafrika und Kanada halten.

Fotos zum Event auf sport2.de:Cold Water Series 2009

Startschuss in Tasmanien

Der Startschuss wird im März 2009 in Tasmanien fallen. Die Insel, die rund 240 Kilometer entfernt vom australischen Kontinent liegt, verfügt über atemberaubende Wellen. Die Wassertemperatur im März liegt bei 13 Grad Celsius.

Im Mai 2009 geht es dann weiter nach Thurso in Schottland, und damit in die Heimat von Nessie, dem Seeungeheuer.

Im Juni wird Kapstadt in Südafrika sein, bevor es dann im Oktober ins kanadische Neu-Schottland geht.

Die Cold Water Series enden im November traditionell im kalifornischen Santa Cruz.

Mehr SURF News gibt es auf sport2.de.

Autor: Birgit AxlerFoto: © oneill.com/cwc

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel