vergrößernverkleinern
Der Dachstein Superpark lebt! © Sport2

Das war der Horsefeathers Pleasure Jam mit der sport2 Crew: Vom morgendlichen Regen und eiskaltem Wind über Wolken und vereinzelt Sonnenschein, gutem Schnee, feinem Park, fetten Partys, super Boarder Action und netten Leuten.

Bilder Horsefeathers Pleasure Jam

Dank QParks-Parkdesigner Bernd Mandlberger und seiner Shapecrew konnten sich die Profi Boarder beim Horsefeathers Pleasure Jam auf einer perfekt geshapten Kinked-Butterbox, zwei großen Kicker mit einmal 12m und 18m Table, der Snow-Funbox mit 13m und einem abschließenden Wallride austoben. Dazu gab es einen Public Park für die noch nicht ganz so geübten.

Pleasure Jam - Day 1

Nach einem ersten Contesttag mit sehr wechselhaften Wetter konnten sich Gjermund Braaten (NOR), der sich mit einer Kombination aus Backside 900, Cab 900 und Frontside 360 den Qualifikationssieg holte und Zweitplatzierter Simon Gruber (ITA), mit seinem Switch Backside 540, Frontside 720, Backside 720 und einem Handplant an der Wall, einen fixen Startplatz beim Horsefeathers Pleasure Jam Finaltag sichern.

Drittplatzierter wurde Max Weickl: "Ich hätte nie gedacht, dass mir alle Tricks so gut gelingen würden. Vor allem nach der schlechten Sicht am Vormittag hatte ich Bedenken. Auch hatte ich Glück beim Material. Dadurch konnte ich das Maximum an Speed herausholen, wobei andere Fahrer ihre Not hatten und oft den letzten Sprung nicht optimal nutzen konnten."

Pleasure Jam - Day 2

Am Samstag musste Stefan Gimpl dann aufgrund einer schweren Halsentzündung kurzfristig absagen, was die österreichischen Fans vorerst um eine rot-weiß-rote Platzierung beim Horsefeathers Pleasure Jam bangen ließ. Doch Max Weickl, der schon in der Qualifikation mit dem dritten Platz für Überraschungen sorgte, zeigte dem Publikum was Sache ist und erreichte den großartigen dritten Platz mit einem starken Lauf: "Ich bin überglücklich mit meiner Platzierung. Zuerst musste ich um meinen Startplatz zittern, und jetzt bin ich Dritter ? ein Wahnsinn. Ich hab einfach versucht easy Runs durchzuziehen."

Nach einem nicht ganz optimalen Run in der Qualifikation stand der Deutsche Elias Elhardt beim ersten Run im Superfinale einen BS Doublecork 1080 sauber und ging ? sowohl im Hauptbewerb der Horsefeathers Pleasure Jam, als auch in der Kategorie "Best Trick" als Sieger hervor. "Das war mein erster TTR World Tour Contest ? damit, gleich Erster zu werden, habe ich nicht gerechnet und bin natürlich umso erfreuter."

Bei den Ladies bewies der weibliche Newcomer aus Finnland, Enni Rukajaervi Nervenstärke und überzeugte die Judges der Pleasure Jam mit einem Cab 540, Backside 360 und Frontside 360: "Der Contest war super und das Set-Up war wirklich gut. Mein Style hätte etwas besser sein können, ansonsten bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.

Top 10 ? TTR 4* Pleasure Jam 09

HERREN:

1 ELHARDT Elias GER2 BERGREM Torgeir NOR3 WEICKL Max AUT4 KARLSSON Tobias SWE5 DE LE RUE Victor FRA6 GRILC Marko SLO7 KROGSTIE Joachim NOR8 LAIVISTO Jusso FIN9 BRAATEN Gjermund NOR10 KROELL Christian AUT

DAMEN:

1 RUKAJAERVI Enni FIN2 MAAS Cheryl NED3 SADAR Cilka SLO4 PANCOCHOVA Sarka CZE5 BAUMGARTNER Julia AUT6 FILZMOSER Lisa AUT7 BLEICHER Conny GER8 WALKER Ty USA9 FULLER Aimee GBR10 BOUNAUD Alicia FRA

Die nächsten TTR 4* ? 6* Events

05.12.2009 Billabong Air Innsbruck-Tirol 2010 - 6STR TTRM30.12.2009 - 03.01.2010 The Oakley Arctic Challenge - 6STR TTRM04.-09.01.2010 O'Neill Evolution in Davos Jakobshorn - 6STR TTR06.-11.01.2010 8th Nanshan Open in Beijing - 4STR TTRM07.-10.01.2010 Roxy Chicken Jam Europe in Saalbach/Hinterglemm - 6STR TTRW09.-16.01.2010 Burton European Open Snowboarding Championships in Laax - 6STR TTR

Autor: Simone ErnzerFotocredit: sport2.sw

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel