vergrößernverkleinern
Heelys ? Rolle unter?m Schuh © Sport2

Heelys sehen aus wie Skateschuhe oder Sneakers mit einem kleinen, aber feinen Unterschied: An der Ferse sind Rollen in die Sohle eingebaut und so kann man nicht nur laufen, sondern auch quasi fahren.

Ob in Fussgängerzonen, auf der Straße tanzend oder im Park neben Skatern tricksen - Heelys findet man mittlerweile überall...auch bei sport2!

Erfolgsstory Heelys

Heelys sehen aus wie normale Skateschuhe oder Sneakers, sind es aber nur teilweise: Heelys! Sie wurden vor einigen Jahren in den USA erfunden und zeigten schnell große Beliebtheit bei Jungs und Mädels, die lieber cool rollen als langweilig über die Straße zu gehen. Nun sind die Heelys auch in Europa und in Deutschland erhältlich und immer mehr Kids sieht man auf ihren scheinbar normalen Schuhen durch die Straßen rollen. Vor allem Einkaufszentren sind sehr beliebt...kein Wunder, denn wo gibt es sonst so glatten Untergrund?!

sport2 wagt den Test

Nun hat sich auch die sport2-Crew ein paar Heelys geschnappt und die neue Trendsportart getestet. Bei den ersten Versuchen war es gar nicht so einfach, die Balance zu finden. Der eine Fuß (Sprungfuß) steht etwas weiter vorne als der andere, da so die Balance am größten ist. Nach ein paar Minuten und gesteigertem Vertrauen in die Heelys ging es immer besser und mit gehobenen Zehen wurden die ersten Meter rollend zurück gelegt. Anfangs noch mit Hilfe von Wänden, Geländern oder Schulter von Freunden, tippelt man förmlich auf den Zehen um Anlauf zu nehmen und lautlos über den Boden zu gleiten. Sollte der Belag mal nicht Heelys-taglich sein, funktioniert das Wechseln von Heelys zu Sneaker übrigens in Sekundenschnelle und man läuft wie jeder andere über die Straße...

Freestyle auf Heelys

Dass es auf Heelys natürlich viel mehr Spaß macht als einfach zu laufen, zeigen erfahrene Rider. Spektakuläre Sprünge mit Grinds (hier springen die Fahrer auf Geländer oder Bordsteinen um an ihnen entlang zu rutschen), in der Vert (Halfpipe) oder Rotationen auf der Straße sind keine Seltenheit und der Kreativität scheint keine Grenzen gesetzt zu sein. Neben dem Skateboard-ähnlichen Freestyle Tricks gibt es aber auch noch ganz andere Facetten. Die "Flying Steps" zum Beispiel benutzen Breakdance Elemente und zeigen damit, wie vielfältig Heelys einsetzbar sind.

Heelys machen wirklich Spaß, sind aber nicht ganz ungefährlich. Der ein oder andere Sturz war auch beim sport2-Test dabei und so sollte man wie beim skaten oder BMX fahren auf jeden Fall geeignete Schutzkleidung tragen. Ansonsten gibt es viele Möglichkeiten, was man mit den Heelys so anstellen kann. Und eins ist eh klar: Die Blicke der Leute auf der Straße wenn man auf scheinbar normalen Schuhen an Ihnen vorbei rollt ist sensationell...

Heelys gibt es im Online Shop ab 54,80 ? (bis 118,90 ?) und in 29 (!!!) verschiedenen Designs!

Autoren: Nils Knoop und Simone ErnzerFotocredit: sport2 GmbH

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel