vergrößernverkleinern
Jack Rowe beim Cordova © SPORT1

Am 11.Oktober 2008 trifft sich in Köln die Freestyle Motocross Elite. Die Luft in der Kölnarena wird brennen, wenn die FMX-Athleten mit atemberaubenden Tricks um WM-Punkte kämpfen. Bei der Night of the Jumps messen sich sieben der zehn weltbesten Fahrer.

Sie treten in den Disziplinen Highest Air, Whipcontest und Freestyle an. Schon einmal Stabhochspringer mit Motorrad gesehen? Nein? Doch genau darum geht es beim Highest Air. Die Fahrer überspringen mit ihren Motorrädern eine Latte in luftiger Höhe. Begonnen wird bei 6,00 Metern, danach wird die Latte jeweils um 0,50 m höher gelegt. Beim Whipcontest muss das Bike im Flug möglichst flach gelegt werden. Die Königsdisziplin ist der Freestyle Wettbewerb. Spektakulärere Akrobatik mit Motorrädern gibt es nicht.

Organisiert wird das Event von der IFMXF, der International Freestyle Motocross Federation. Der Verband wurde im Jahr 2000 gegründet, um die europäische Szene zu fördern. Fünf Jahre später ist sie Partner der FIM, Federation Internationale de Motocyclisme, geworden. Ein Meilenstein für den Sport. Somit wurde 2005 erstmals ein offizieller Weltmeister gekürt.

Die WM wird nach fünf Contests souverän angeführt von André Villa (NOR / Suzuki), es folgen: Remi Bizouard (FRA / Yamaha), Romain Izzo ( FRA / Yamaha), Frederik Johansson ( SWE / Suzuki), Jack Rowe (USA / Suzuki). Fabian Bauersachs (Coburg / KTM) liegt auf Platz sieben, Lukas Weis ( München / Suzuki) belegt den zehnten Rang.

Das Fahrerfeld für die Suzuki Night of the Jumps in Köln setzt sich aus der Elite des FMX zusammen. Fabian Bauersachs (Coburg / KTM), Lukas Weis (München / Suzuki), Libor Podmol (CZE / Suzuki), Andre Villa (NOR / Suzuki), Frederik Johannson (SWE / Suzuki), Remi Bizouard (FRA / Yamaha), Romain Izzo ( FRA / Yamaha), Massimo Biancocini (ITA / Yamaha), Greg Hartmann (USA / Yamaha), Jack Rowe (USA / Suzuki), Brody Wilson (USA) Sebastian Wolter (Berlin / Suzuki), Frederik Peters (Berlin / Suzuki), Hannes Ackermann ( Mühlhausen/ KTM).

Noch einmal kurz die Fakten zum Event im Überblick:

11. Oktober 2008 in der Kölnarena, Beginn ist um 19:30 Uhr. Tickets unter 0221-8020 (Lanxess Arena Ticket Hotline)

Wer noch nicht genug hat: mehr Freestyle Motocross News

Autor: Tobias Cremer

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel