vergrößernverkleinern
Die australische Profi-Snowboarderin Torah Bright zählt auch dieses Jahr wieder zu den Favoriten. © SPORT1

Der sechste Roxy Chicken Jam, in Zell am See-Kaprun, bildet den Auftakt in die Ticket to Ride (TTR) Womens World Snowboard Tour. Vom 12. bis zum 14. Dezember kämpfen die weltbesten Snowboarderinnen um WM-Punkte und 50.000 US $ Preisgeld. Die Siegerin kann sich bereits von der Konkurrenz absetzen.

Der Roxy Chicken Jam am Kitzsteinhorn läutet die Saison ein, der gleichnamige Wettbewerb in Mammoth, USA, setzt den Schlusspunkt. Beides sind die wichtigsten Snowboard Veranstaltungen des Winters, denn es gibt die meisten Punkte der Saison abzuräumen.

Wie schon im letzten Jahr berichtet sport2.de wieder vor Ort. Leider mussten die Wettkämpfe 2007 wegen Wetterkapriolen in den DC-Park verlegt werden. Dieses Jahr sorgt Petrus hoffentlich für reichlich Sonne.

Die Sportlerinnen können innerhalb der vorgegebenen Zeit viele verschiedene Runs ausprobieren, nur die Besten kommen in die Wertung. Der anspruchsvolle Parcours ist 250m lang und bietet 30 Hindernisse sowie insgesamt sieben Möglichkeiten, den Park zu durchqueren. Die Punktrichter achten darauf, welche Elemente des Parks in den Lauf integriert, welche Tricks gezeigt und wie stilvoll diese ausgeführt werden.

Das erlesene Teilnehmerfeld ist ein deutlicher Wink dafür, dass es sich um einen Saisonhöhepunkt handelt. Im Glacier Park sind die drei Weltmeisterinnen der letzten Jahre am Start: Cheryl Maas (NEL / 2006), Torah Bright (AUS / 2007) und Jamie Anderson (USA / 2008). Auch das restliche Fahrerfeld ist mit prominenten Namen gespickt: Claudia Fliri (AUT) und Kjersti Buass Oestgaard (NOR) lauern auf den großen Wurf.

Nach dem Chicken Jam wird der Beginn des Winters gefeiert. Am Samstagabend tauschen die Sportlerinnen ihre Boots gegen Tanzschuhe und machen auf der Xmas-Party die Nacht zum Tag.

Das Roxy Chicken Jam 2008 in Kürze

Programm:Freitag, 12.Dezember13-15 Uhr Qualifikation (30 Startplätze)Samstag, 13. Dezember11-13 Uhr Main Session (25 geladene Fahrerinnen + fünf Qualifikantinnen)14-15 Uhr Finale der besten acht Fahrerinnen, Siegerehrungab 22 Uhr Xmas-partySonntag, 14. DezemberReservetag

Lest mehr übers Snowboarden auf sport2.de

Autor: Tobias Cremer

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel