vergrößernverkleinern
Jürgen Zepp testet den neuen Wakepark in Bursa. Die Türkei ist vom Wakeboardfieber infiziert. © SPORT1

Bursa, Türkei - Nach der WM ist vor der EM. Das gilt auch fürs Wakeboarden. Am Wochenende, 17. ? 19. Oktober, geht?s in Bursa, 100 Kilometer südlich von Istanbul, um die europäischen Titel im Cable-Wakeboard. Nur vier Wochen nach der Weltmeisterschaft im russischen Anapa.

Die Farbe der Weltmeisterschaft in Russland hieß Oranje. Maxime Sapulette und Mike Ketellapper (beide NEL) sind nach ihren Erfolgen am Schwarzen Meer hungrig auf den nächsten Titel. Sie greifen an der Küste des Marmarameeres nach der EM-Krone. Nachdem die Titelträume von Nick Davies (ENG) in der russischen Provinz zerplatzten, hat er in der viertgrößten Stadt der Türkei nur ein Ziel vor Augen: den Titel.

Wakeboarden boomt in der Türkei

Drei Tage lang wird Europas ?Creme de la Creme? den Sukay Parc rocken und Wakeboarden vom Feinsten zelebrieren. Es haben sich 115 Sportler aus 15 Nationen angesagt. Die türkischen Gastgeber freuen sich bereits frenetisch auf die Titelkämpfe. Allein die Ankündigung löste einen Cable-Wakeboard-Boom aus. Innerhalb eines Jahres wurden bereits zwei Seilbahnen gebaut, die beide zu den europäischen Schmuckkästchen gehören.

Bei soviel Publicity lies es sich der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan nicht nehmen, den Wakepark in Bursa höchstpersönlich zu eröffnen. Natürlich medienwirksam inszeniert und im Fernsehen übertragen.

Wettkämpfe live im Internet

Das Interesse sprängt den Rahmen und katapultiert das Wakeboarden in eine neue Dimension. Erstmals können die Finalläufe live im Internet verfolgt werden. Unter freecaster.tv und cablewakeboard.net sollen fünf Kameras garantieren, dass dem Zuschauer kein Highlight entgeht.

Die Voraussetzungen für eine tolle Europameisterschaft sind also gegeben: die türkische Gastfreundschaft, überschäumende Begeisterung, ein toller Park und die besten Wakeboarder des Kontinents.

Mehr Wakeboard News gibt?s auf sport2.de

Von: Tobias CremerFotos: ecwc

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel