vergrößernverkleinern
Der Sprung aufs Vordach war der Publikumsmagnet beim Dry Cup © SPORT1

Bad Klosterausitz - Eine Show, die man selbst nach dem derbsten Filmriss nicht vergessen soll. So vollmundig kam der Dry Cup daher. Ein Wettbewerb für Mountainbiker. Die dritte Auflage der dreckigen Liebe stieg am Wochenende, 17.-18.Oktober.

The Dirt Riding Youth is Back. Und hatte eine Menge Action im Gepäck. Vom Dach des Clubs Munaka stürzten sich die besten 20 Nachwuchs-Dirt-Rider mit ihren Rädern auf den halsbrecherischen Kurs. Ziel: die ultimative Show.

Von einem Metallgerüst aus schossen die Piloten mit mächtig Speed auf die ersten beiden sechs Meter Sprünge zu. Springen allein wäre aber langweilig und könnte mit ein wenig Glück sogar der Hausmeister. Also legten die Cracks noch einen drauf. Tricks die Orthopäden und Neurochirurgen Dollarzeichen in die Augen treiben. Die Auswahl war groß: Backflips, Tailwhips und Superman Seatgrabs. Klingt nicht nur gefährlich, sondern ist es auch.

Das wünscht man nicht mal der Schwiegermutter

Newcomer Philipp Block zeigte ein Schmankerl der ganz besonderen Art an. Den Frontflip. Ganz ehrlich, den würde man noch nicht einmal seiner Schwiegermutter empfehlen. Als der Halberstädter unversehrt landete schäumte die Begeisterung.

Über die letzte Rampe sprangen die Akrobaten wieder aufs Vordach des Clubs. Der Sprung auf die Dachterrasse zog die meisten Zuschauer an. Adrenalintrunken ging?s dann über ein weiteres Gerüst zurück zum Start. Auf die Jungs, die nicht heile ankamen, wartete das examinierte Pflegepersonal.

Ein Urgestein siegt

Große Namen und Urgesteine des Dry Cups hatten sich angesagt: Marius Hoppensack , Ralf Schupp, Martin Kiesewetter und Hendrik Tafel. Der Duisburger Hoppensack flog am Besten über den Parcours und sprang nach ganz oben aufs Siegertreppchen.

Sollten Knochen gebrochen sein, sorgten die Dan Dryers auf der Hauptbühne dafür, dass es keiner hörte. Auch DJ Boon machte mit dem Northern Lite spezial Rock Set so richtig Krach.

Mehr Extremsport News auf sport2.de

Von: Tobias CremerFotos: Thomas Dietze

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel