vergrößernverkleinern
Remi Bizouard sicherte sich bei der Night of the Jumps in Riga den Weltmeistertitel. © SPORT1

Riga ? Am Wochenende wurde in Riga der achte Wettbewerb der FIM Freestyle MX World Championships ausgetragen. Remi Bizouard, der Führende in der Gesamtwertung, wollte zum großen Wurf ausholen. Hochspannung pur in der alten Hansestadt.

Die Night of the Jumps war in zwei Wettkampftage gesplittet. Samstags und sonntags flogen die Motorräder durch die Riga Arena. Für Bizouard (FRA) die Gelegenheit genügend Punkte zu sammeln, um alles klar zu machen. Dem entgegen stand Libor Podmol (CZE). Zwei Siege mussten für ihn her, um selber entscheidend in den Titelkampf einzugreifen. Nach elf Monaten Verletzungspause kehrte der Weltmeister 2007 Ailo Gaup (NOR) zurück. Auch er hatte sich für seine Rückkehr in die Manege viel vorgenommen.

Ins Samstagfinale zogen Remi Bizouard, Ailo Gaup, Massimo Bianconcini (ITA), Brice Izzo (FRA), Libor Podmol und Brody Wilson (USA) ein. Fabian Bauersachs (Coburg) scheiterte erneut als Siebter denkbar knapp am Finaleinzug.

Podmol kämpfte um seine Chance, wurde letztendlich aber nur Dritter. Für Bizouard die Gelegenheit, seinen Vorsprung auszubauen. Mit einem technisch einwandfreien Lauf gelang ihm der Tagessieg, vor dem starken Rückkehrer Gaup.

Die Karten für den zweiten Tag waren verteilt. Wollte Podmol seine Titelträume wahren, musste er gewinnen. Bizouard konnte mit einem Sieg alles klar machen. Unter diesen Vorzeichen gerieten Ailo Gaup, Frederik Johansson (SWE), Brice Izzo und Brody Wilson zu Nebendarstellern. Alle Augen waren auf den Zweikampf Bizouard gegen Podmol gerichtet.

Der Tscheche wählte die gleiche Marschroute wie tags zuvor: Spektakuläre Backflips sollten die Punktrichter überzeugen. Die rechnung ging auf, nach seinem Lauf rückte er auf den ersten Platz. Einzig der Franzose konnte ihn noch verdrängen. High Noon für Bizouard. Er behielt die Nerven und zeigte einen astreinen Lauf, die Punktrichter sahen ihn knapp vor seinem Herausforderer.

Mit überlegenen Siegen an beiden Tagen sicherte sich Bizouard bei der Rückkehr des Weltmeisters souverän den Titel. Als neuer Weltmeister steigt er jetzt neben Gaup in den Olymp der Freestyle Motocrosser auf.

Die letzten beiden Läufe der FIM Freestyle MX Worldchampionships in Namibia am 29. November und Brasilien am 13. Dezember werden vom Duell Podmol gegen Johansson geprägt sein. Der Tscheche könnte sich bereits zum dritten Mal in Folge die ?undankbare? Vizemeisterschaft sichern.

Mehr Motocross News gibt?s auf sport2.de

Tobias Cremer / Oliver FrankeFotos: © Oliver Franke-IFMXF.com

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel