vergrößernverkleinern
Deutschlands Surfhoffnung Marlon Lipke bald Profi-Surfer? © SPORT1

Cascais ? Nachdem Deutschlands Surfhoffnung Marlon Lipke beim 6-Sterne Wettbewerb auf Lanzarote auf den zwölften Platz zurück gefallen war, schaffte er es beim Estoril Coast Pro im portugiesischen Cascais nach dem Viertelfinale auf den fünften Platz. Nun steht er in der Gesamtwertung auf Platz 9.

Insgesamt sammelte Marlon Lipke nach dem Ausscheiden beim Estoril Coast Pro im Viertelfinale 1.625 Punkte und verfügt nun über eine Gesamtpunktzahl von 11.450. Eine gute Ausgangslage für die zwei weiteren großen Wettkämpfe auf Hawaii, die ihm noch bevorstehen.

"Ich denke, dass ich in dieser Woche einen der wichtigsten Läufe meines Lebens überstanden habe. Viele Leute haben mich gefragt, ob ich nervös war als ich in diesen Wettkampf gegangen bin, aber um ehrlich zu sein, war ich es nicht wirklich. Ich habe versucht, die Tage in Lissabon zu genießen. Meine Familie war bei mir und sie taten ihr Bestes, um mich abzulenken. Mir ist es wichtig, vor meinen Läufen abgelenkt zu werden: Fußball spielen, trainieren, sich nicht verrückt machen? Der fünfte Platz macht mich für Hawaii entspannter", so Marlon Lipke nach einer aufregenden Wettkampfwoche.

Gelingt es Lipke, sich auf Hawaii durchzusetzen, wäre er der erste Deutsche überhaupt, der sich für ASP World Championship Tour qualifiziert und damit zur weltweiten Surfspitze gehört.

Mehr Surf News gibt es auf sport2.de im Bereich: SURF .

Autor: Birgit AxlerFotos: © Aquashot | ASP Europe

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel