vergrößernverkleinern
Telemark-Fans nennen sich selbst auch Freeheeler. Abseits der Pisten geben sie alles. © SPORT1

Stubai (AUT) ? Am Wochenende 14. bis 16. November treffen sich die Freunde der freien Ferse im Stubaital, um beim 8. Telemark-Festival zu zeigen, das Telemarken alles andere als langweilig ist! Die Wiedergeburt eines alten Sports.

Mittlerweile gehört das Telemark Festival zu den angesagten Veranstaltungen mit Kult-Charakter. Neben dem sportlichen Aspekt dürfen sich Besucher auf Kurzfilme und Live-Musik freuen. Dabei ist der Eintritt in das Telemark-Dorf kostenfrei.

Während des 8. Telemark Festivals werden die Freeheel Austrian Masters ausgerichtet. Sie sind der Start der europäischen Telemark-Rennsaison und gleichzeitig die nationale Qualifikation für die Freeheel World Masters.

Bei dem Wettbewerb im so genannten Big-Mountain-Stil geht es dann steil bergab: Es handelt sich um ein Off-Piste-Rennen durch Richtungstore hindurch. Die Strecke führt auf dem Stubaier Gletscher vom Daunferner über den Daunferner Schuss bis zum Gamsgarten. Von 10 bis 15 Athleten Qualifikanten erreichen rund fünf bis zehn das Finale

Die ursprünglich norwegische Sportart Telemark ist die perfekte Kombination eines intensives Naturerlebnisses mit modernster Technik. Nachdem diese Art des Skifahrens lange Zeit in Vergessenheit geraten war, erfreut sich der Sport neuer Beliebtheit und kann mit seinen radikalen Variationen abseits der Piste mittlerweile zu den Extremsportarten gezählt werden.

Mehr Freeski News gibt?s auf sport2.de im Bereich FREESKI .

Autor: Birgit Axler | Richard SchürfFotos: © Rafael Prohaska

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel