vergrößernverkleinern
Alle Skater und BMXer von Rang und Namen treffen sich auf den T-Mobile Extreme Playgrounds. © SPORT1

Berlin ? Am Wochenende rollt etwas Großes auf Berlin zu - der einzige Skateboarding World Cup Deutschlands. Die T-Mobile Extreme Playgrounds. Auch für die weltbesten BMX-Fahrer führen alle Wege nach Berlin.

Die Besten der Besten haben sich für den 29./30. November im Berliner Velodrom angesagt. X-Games Sieger, Weltmeister und Europameister tummeln sich in der Hauptstadt auf den T-Mobile Extreme Playgrounds. Es misst sich die Weltspitze der BMXer und Skateboarder in den Disziplinen Street und Pipe.

Insgesamt sind 80.000 US Dollar Preisgeld ausgeschrieben. Mit wenig Moos den dicken Wilhelm markieren, müssen die Sieger also nicht. Verlockende Aussichten, die sicherlich ihren Reiz ausübten, sich fürs Gipfeltreffen einzuschreiben.

Prominente Skater : Weltmeister Pierre Luc Gagnon (CAN), Vize-Weltmeister Danny Mayer (USA), X Games Helden Alex Perelson und Adam Taylor (beide USA) und das Berliner Urgestein Jürgen Horrwarth, alle in der Pipe. Auf dem Street Parcours treffen sich: X Games Sieger Dayne Brummet (USA), X Games Vize Rodolfo Ramos (BRA), X Games Nummer Drei Thomas Vintr (CZE), Europameister Alex Mizurov (GER) und Phil Zwijsen (BEL).

Prominente BMXer : X Games Gewinner Daniel Dhers (VEN), Ryan Guettler (AUS), und X Games Nummer Drei Rob Darden (USA). Als Favorit auf dem Street Parcours wird der 17-jährige Newcomer Harry Main (ENG) gehandelt. In der Pipe: der mehrfache Weltmeister und X-Games Sieger Simon Tabron (ENG), X Games Vize Chad Kagy (USA) und X Games Dritter Jay Eggleston (USA).

Für die musikalische Beschallung sorgen The Offspring, No Fun At All und Sugarplum Fairy

Und da in der Berliner Luft bekanntlich selten etwas verpufft, werden wohl alle Erwartungen erfüllt.

Mehr Extremsport News lest ihr auf sport2

Von: Tobias Cremer

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel