vergrößernverkleinern
Thea Stenshagen beim Roxy Chicken Jam © Sport2

Kaprun (AUT) - Wegen des heftigen Wintereinbruchs in Österreich wurde die Roxy Chicken Jam am Wochenende abgeblasen. Nur die Qualifikation am Freitag konnte über die Bühne gehen. Tags drauf waren die Bedingungen so schlecht, dass die Sicherheit der Snowboarderinnen auf dem Spiel stand.

"Wegen des starken Föhnsturms am Kitzsteinhorn Glacier Park können wir die Roxy Chicken Jam leider nicht durchführen", erklärte Maritxu Darrigrand, Marketingleiterin von Roxy. "Es wäre ein zu großes Risiko für die Fahrerinnen gewesen, sie bei diesen Bedingungen starten zu lassen.? Die Roxy Chicken Jam ist eine der wichtigsten Veranstaltung der TTR World Snowboard Tour .

Im Süden Österreichs fiel in den letzten Tagen der stärkste Niederschlag der letzten Jahrzehnte. In Kärnten und Osttirol waren die Hauptverkehrswege gesperrt. Kein Zug fuhr mehr. In den Wintersportgebieten herrschte höchste Lawinengefahr. Das Winterchaos soll die Menschen auch heute noch in Atem halten. In den französischen Alpen brach die Stromversorgung zusammen.

Der Frust saß tief. Torah Bright (AUS) oder Kjersti Buaas-Oestgaard (NOR) und viele andere Topstars trainierten schon eine Woche im Glacier Park. Aber die Sicherheit ging vor. Conny Bleicher (29) aus Innsbruck, Stephanie Hamann (25) aus Kempten, Vera Janssen (26) aus Kempen und Veronika Rajcsanyi (23), aus München traten ebenso wie Lisa Filzmoser (27) aus Thalheim, Claudia Fliri (27) aus Kramsach und Julia Baumgartner (24) aus Innsbruck die Heimfahrt an.

Ein kleines Trostpflaster gab?s dennoch: "Wenigstens hatten wir Samstagabend einen sehr schönen Abschluss mit der Masken-Party in der Burg", fügte Darrigrand hinzu. "Und jetzt freuen wir uns alle auf die nächste Roxy Chicken Jam im März in den USA!"

Mehr Extremsport News gibt?s auf sport2.de

Von Tobias Cremer / Andrea Lakeberg

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel