vergrößernverkleinern
Die Sick Trick Tour ist zu einer Institution geworden und fördert den Freestylesport. © Sport2

Lofers (AUT) ? Am 17. Januar fällt der Startschuss zur Sick Trick Tour 2009. Den Auftakt macht die "White Performance" in Lofers. Die Sick Trick Tour ist Österreichs größte unabhängige Snowboard und Freeski Verantaltung und besteht aus sechs Stopps.

Das Finale der "White Performance" in Lofers wird unter gleißendem Flutlicht ausgetragen. Bei dem Contest handelt es sich um eine der ersten und traditionellsten Freeski Big Air Veranstaltungen im Salzburger Land.

Der Tourtross stoppt das nächste Mal auf dem "Kollektiv Big Air Event" (24. Januar) an der Talstation Salwena. Der Wettbewerb ist erstmals im Programm der Sick Trick Tour . Er empfahl sich letztes Jahr als TTR 2* und Austria Cup Contest.

Fester Bestandteil der Tour ist der dritte Stopp: die "Steinplatte Open" (15. Februar) im Snowpark Waidring. Auch hier können die Starter TTR und Austria Cup gewinnen.

Im Anschluss folgen die "Woodside Park Open" in Oberndorf und das "Jibgartenfest" in Waidring. Dort werden keine Tour-Punkte vergeben. Die Gewinner dürfen sich "Jibmaster 2009" nennen und lösen ein Ticket für die Finalveranstaltung. Die Termine stehen noch nicht fest.

Den Schlussakt bildet das "Gamble Weekend" (22. Februar) in Kitzbühel. Beim Finale werden die Meister aller Klassen mit dem Titel "Sickest Tricker 2009" geadelt. Außerdem winken den Siegern 15000 Euro Geld und Sachpreisen. Das Rahmenprogramm der Sick Trick Tour bietet Musiker, Künstler und Artisten aus über 20 Nationen auf.

Mehr Extremsport News gibt?s unter sport2.de

Von: Tobias Cremer \ Franz J. LechnerFotos: © Jan Zach \ Q-Parks

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel