vergrößernverkleinern
Ein stürmischer Contest beim 5. Tourstopp der ChillandDestroy in Feldberg im Schwarzwald. © Sport2

Feldberg ? Am letzten Wochenende ging es im idyllischen Schwarzwald rund! Die ChillandDestroy-Tour legte hier ihren mittlerweile fünften Tourstopp ein. Wettkampferste waren Matthias Vogt und Elke Cogghe.

Fotos zum ChillandDestroy-Tourstopp in Feldberg

Stürmisch war es am Freitag. Orkanböen fegten mit bis zu 120 km/h über die Schwarzwaldidylle hinweg. Die Veranstalter sorgten sich sehr, ob die Wettkämpfe bei diesen Bedingungen am Folgetag ausgetragen werden könnten. Glücklicherweise wurden sie vom Wettergott erhört: Am Samstagmorgen herrschte absolute Windstille.

Bei den Damen ging es aufgrund der leider geringen Teilnehmerinnenzahl von der Qualifikationsrunde direkt ins Finale. Hier konnte sich Elke Cogghe noch vor Sonkoy Mamani-bat und Pia Gärtner durchsetzen. Den undankbaren vierten Platz Anna Kniesbech.

Bei den Herren lag ein Fahrer ganz weit vorne: Bastian Jauslin. Erst eine Woche zuvor belegte der Schweizer beim ChillandDestroy-Tourstopp in Ehrwald, einem SWATCH TTR-Worldtour 3Star Event, trotz starker internationaler Konkurrenz einen souveränen fünften Platz. In Feldberg schaffte er es noch vor dem Schweizer Lukas Wolfer auf Platz Zwei. Erstplatzierter wurde Matthias Vogt.

In der Klasse der unter 16-Jährigen belegte der jüngste Teilnehmer, der erst 12-jährige Luis Eckert, Platz Eins. Ihm folgen auf Platz Zwei Simon Clemens und Jonas Hammerschmidt auf dem dritten Platz. Rang Vier erzielte Hannes Lohrer.

Mehr Extremsport News und Snowboard Bilder gibt?s auf sport2.de.

Autoren: Birgit Axler | Frank KnuerrFotos: © Chris2Rock und Frank Knuerr

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel