vergrößernverkleinern
Die Iron Night ist ein Stopp der Wirschanzen Tournee. © Sport2

Der Schnee fiel tonnenweise vom Himmel. Frau Holle meinte es nicht gut mit der Iron Night 2009. Samstagnachmittag lies das Treiben endlich nach. Freeskier und Snowboarder brachten den Stopp der Wirschanzen über die Bühne. Sport2 war live vor Ort.

Bevor es losgehen konnte musste der Park erst mal ?entschneit? werden. Die Hindernisse waren unter den schweren Schneemassen nicht mehr auszumachen. Ideale Bedingungen fürs Freeriden; weniger gute für die Iron Night 2009 .

In der Kategorie Freeski Men gewann Flo Geyer vor Roy Kittler und Thadde Joas unter Flutlicht. Ihre weiblichen Pendants heißen Christina Huber, Ruth Hagspiel und Marina Happach.

Die ersten drei Plätze bei den Snowboard Herren belegen: Paul Dreher, Dominik Schuster und Michael Öfner. Die drei besten Damen sind: Andrea Lucht, Stephanie Nagel und Stephanie Hamann.

Den ?Best Trick Contest? entschied Lokalmatador Thadde Joas für sich.

Es fand auch ein Wettbewerb für die besten Nachwuchskräfte im Lande statt. Lukas Joas, Lucien Blum und Tobi Mangold heißen die drei besten Jung-Skier.

Felix Georgii, Christian Geiger und Maximilian Nicolic heißen die drei Besten Jung-Snowboarder.

Mehr Extremsport News gibt?s unter Sport2.de

Von Andrea Lakeber | Tobias CremerFotos: © Chris Smit

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel