Amerikas Schwimm-Altmeisterin Dara Torres hat sich nur drei Tage nach dem Ende ihrer fünften Olympischen Spiele an der Schulter operieren lassen.

Für die 41-Jährige, die in Peking unter anderem über 50 m Freistil mit einer Hundertstelsekunde Rückstand auf Britta Steffen Silber gewonnen hatte, war die Operation in Fort Lauderdale der dritte Eingriff innerhalb von zehn Monaten.

"Es war nichts problematisches, aber ich fühlte mich seit einiger Zeit behindert", sagte Torres, die in Peking als älteste Schwimmerin überhaupt eine Medaille holte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel