Skispringer Michael Uhrmann hat beim Sommer-Grand-Prix in Zakopane überraschend den zweiten Rang belegt.

Der 29-Jährige musste sich nach Sprüngen auf 122 und 133 Meter mit 255,5 Zählern nur Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer geschlagen geben. Der Österreicher erhielt für Sprünge auf 125 und 135 Meter insgesamt 267,5 Punkte und baute seine Führung in der Gesamtwertung nach fünf von zehn Konkurrenzen aus.

Dritter wurde der Schweizer Simon Ammann mit 253,7 Punkten nach Sprüngen auf 122,5 und 131,5 Meter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel