Mehrere Experten haben vor dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages vehement vor der weiten Verbreitung von Doping im Breiten- und Freizeitsport gewarnt.

"Etwa 700.000 Personen von insgesamt sechs Millionen Mitgliedern in Fitness-Centern haben in ihrem Leben schon einmal Doping-Substanzen gebraucht. Und dabei geht es noch nicht um die Hobby-Fußballer oder Teilnehmer an großen Marathonläufen, wo wir auch befürchten, dass viele mit Medikamenten an den Start gehen", so Perikles Simon, Sportmediziner der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel