Laut "All-Sport" sollen die weißrussischen Hammerwerfer Wadim Dewjatowski und Iwan Tichon, die bei Olympia Silber und Bronze gewonnen hatten, positiv auf Testosteron getestet worden seien. Die russische Nachrichtenagentur beruft sich auf "Quellen aus dem Umfeld der Welt-Anti-Doping-Agentur".

Dewjatowski droht als Wiederholungstäter eine lebenslange Sperre. Für den dreimaligen Weltmeister Tichon wäre es der erste Verstoß.

Bei positiver B-Probe würde der Ungar Krisztian Pars Silber erhalten, Bronze bekäme der Japaner Koji Murofushi.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel