Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen hat die Spekulationen um ein vorzeitiges Ende ihrer Schwimm-Karriere beendet und peilt stattdessen ihr erstes WM-Gold im nächsten Jahr an.

"Der Plan sieht so aus, dass ich natürlich weiter schwimmen werde. In den nächsten sechs Monaten will ich allerdings zunächst voll studieren", sagte die Berlinerin in einem RTL-Interview.

Nach Gold über 100 m und 50 m Freistil bei den Olympischen Spielen in Peking hatte die 24-jährige Steffen die Fortsetzung ihrer Karriere offen gelassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel