Frantisek Janda aus Tschechien wurde in Plowdiw zum neuen Präsidenten des Europäischen Fecht-Verbandes (EFC) gewählt.

Zwei Tage vor Beginn der Europameisterschaften in der bulgarischen Stadt trat er die Nachfolge des Russen Alischer Usmanow an, der seit 1. Januar Präsident des Weltverbandes FIE ist.

Der künftigen EFC-Exekutive gehört der bisherige Generalsekretär Max Geuter an, der einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel