Die WM der Modernen Fünfkämpfer in London (13. bis 17. August) wird ohne Ex-Weltmeister Eric Walther und den Olympia-Fünften Steffen Gebhardt stattfinden.

Walther verzichtet aus privaten Gründen auf einen Start. Gebhardt kann wegen einer hartnäckigen Achillessehnenverletzung nicht antreten.

Damit ist bei den Männern nur Sebastian Dietz im Kader des Deutschen Verbandes für Modernen Fünfkampf (DVMF) für die Welttitelkämpfe in London gesetzt. Um die übrigen Plätze kämpfen Sascha Vetter, Delf Borrmann, Matthias Lehmann und Stefan Köllner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel