Sven Schmid hat bei den Fecht-EM im bulgarischen Plowdiw die zweite Gold-Medaille für Deutschland nach der Leverkusener Olympiasiegerin Britta Heidemann gewonnen.

Der 31-JährigeDegen-Spezialist bezwang im Finale den Franzosen Ulrich Robeiri ungefährdet 15:7. Schmids Sprung an Europas Spitze bedeutete die insgesamt fünfte Medaille für die deutschen Fechter bei der EM.

Dagegen schied Jörg Fiedler im Viertelfinale aus. Der an Nummer eins gesetzte 31-Jährige unterlag dem Franzosen Ulrich Robeiri 9:15 und belegte Platz fünf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel