Das noch nicht nachweisbare "Wundermittel" Geref erschüttert mitten in der Tour de France, der Schwimm-WM in Rom und im Vorfeld der Leichtathletik-WM in Berlin erneut die Glaubwürdigkeit des Hochleistungssports.

"Geref ist ein ernstes Problem. Es führt zu enormen Leistungssteigerungen", erklärte David Howman, Generaldirektor der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA in einem Bericht des ARD-Magazins Monitor.

Offenbar ist das Mittel seit zehn Jahren bekannt und seit zwei Jahren verstärkt im Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel