Knapp anderthalb Jahre nach einem Finanzskandal ist der Landessportbund (LSB) von Sachsen-Anhalt dank einer Konsolidierungsvereinbarung mit dem Land gerettet.

Der LSB zahlt laut eines Berichtes seiner Verbandszeitschrift dem Land über einen Zeitraum von neun Jahren jährlich 150.000 Euro und somit insgesamt 1,35 Millionen Euro zurück.

Die Gesamtfinanzierung des LSB werde so nicht in Frage gestellt. Im Gegenzug verzichtet das Land auf weitere Rückforderungsansprüche, ohne Vereinbarung würden sich diese auf rund drei Millionen Euro belaufen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel