Deutschlands Triathletinnen haben den Heimsieg beim WM-Lauf in Hamburg klar verpasst.

Beste Deutsche wurde die frühere Europameisterin und Gesamtweltcupsiegerin Anja Dittmer auf dem siebten Rang. Die 33-Jährige schaffte damit ihr bestes Saisonergebnis.

Titelverteidigerin Ricarda Lisk kam dagegen nicht unter die ersten Zehn.

Den Sieg über die Olympische Distanz holte sich die WM-Führende Emma Moffat aus Australien, die sich in 1:56:12 Stunden souverän vor der Schwedin Lisa Norden und Daniela Ryf aus der Schweiz durchsetzte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel