Vier indische Fechter und ein Trainer sind bei ihrer Rückkehr von den asiatischen Junioren-Meisterschaften in Singapur positiv auf die weltweit grassierende Schweinegrippe getestet worden.

"Sie wurden alle in Quarantäne geschickt", gab der Generalsekretär des indischen Fecht-Verbandes, Arun Kumar Vij erst heute offiziell bekannt.

Die Betroffenen waren bereits am Mittwoch bei der Landung in der Heimat sofort in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel