Udo Quellmalz ist ein möglicher Kandidat für den Posten des Bundestrainers der Judo-Männer.

Nach dem überraschenden Rückzug von Frank Wieneke will Verbandspräsident Peter Frese nun Kontakt zu Quellmalz aufnehmen. Dieser kündigte bereits an: "Ich werde mir das anhören." Allerdings steht der 41-Jährige derzeit noch als Nationaltrainer in Österreich unter Vertrag.

Ein weiterer Kandidat ist zudem Leo Held, der nach fast zwölf Jahren als Nationalcoach in der Schweiz aufhörte. Auch eine interne Lösung scheint möglich zu sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel