Mit 1000 Polizisten will die indische Regierung die Sicherheit bei den Badminton-Weltmeisterschaften im südindischen Hyderabad sicherstellen.

Ein komplexes Sicherheitssystem soll die Spieler vom Moment ihrer Ankunft bis zur Abreise beschützen, gab ein Polizeisprecher als Ziel vor, betonte aber zugleich, dass eine konkrete Bedrohung nicht bestehe.

Nach dem Anschlag auf die Cricket-Nationalmannschaft von Sri Lanka in Pakistan wolle man mit dem Riesenaufgebot an Sicherheitskräften keine Vorsichtsmaßnahme außer Acht lassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel