Der Sehbehindertensport Goalball will sich möglicherweise für Nichtbehinderte öffnen.

Nationaltrainer Knut Kursawe sagte: "Es gibt Befürchtungen, dass dadurch nicht mehr erkennbar ist, dass es sich bei Goalball eigentlich um eine Sportart für Sehbehinderte und Blinde handelt."

Goalball gehört zum Programm der Paralympics. Bei der Sportart wird mit lichtundurchlässigen Brillen - deshalb könnten auch Nichtbehinderte mitspielen - auf zwei Tore gespielt. Da man sich ganz auf seinen Gehörsinn verlassen muss, befinden sich im Spielball Glöckchen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel