Ein nationaler Dopingpräventionsplan soll den Kampf gegen die Leistungsmanipulation im deutschen Sport weiter optimieren.

Er wurde durch das Bundesministerium des Innern und die Sportministerkonferenz der Länder gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) verabschiedet.

Vor allem in der Prävention sollen die Ressourcen durch die Bildung von Netzwerken noch besser genutzt werden.

Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble bezeichnet den Plan als "einen wichtigen Schritt im Kampf gegen Doping".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel