Olympiasiegerin Jewgenja Kanajewa turnt bei den Weltmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik im japanischen Mie in einer eigenen Liga.

Nach ihren ersten beiden Titeln mit dem Seil und den Reifen am Dienstag triumphierte die 19-jährige Russin 48 Stunden später auch mit dem Ball und dem Band. Zudem verteidigte sie mit dem russischen Team die Goldmedaille in der Mannschafts-Wertung.

Mit einem sechsten Sieg im Mehrkampf-Finale am Freitag könnte Kanajewa ihren totalen Triumph vollenden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel