Die deutschen Freistil-Ringer haben beim WM-Auftakt im dänischen Herning durchwachsene Leistungen gezeigt.

Während Tim Schleicher und WM-Neuling Saba Bolaghi frühzeitig scheiterten, schaffte es WM-Debütant Oldrik Wagner immerhin bis ins Viertelfinale. Wagner schulterte zunächst den Venezuelaner Luis Vivenez und setzte sich im Achtelfinale gegen den Briten Leon Rattigan durch.

In der Runde der besten Acht musste sich der 22-Jährige allerdings dem russischen Olympiasieger Schadschimurat Gatsalow geschlagen geben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel