Das bisher schwache Abschneiden der deutschen Ringer bei der WM im dänischen Herning wird Konsequenzen für die betreffenden Bundestrainer Jörg Helmdach (Freistil der Männer) und Jürgen Scheibe (Frauen) haben.

Beide Trainer müssen sich bei einer schon vor den Titelkämpfen terminierten Klausurtagung des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) am kommenden Freitag und Samstag in Würzburg für die Leistungen ihrer Schützlinge, die bei der WM ohne Medaille geblieben sind, verantworten.

Dabei plant der DRB offenbar eine Umbesetzung der Trainerposten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel