Der Deutsche Fechter-Bund hat ein positives WM-Zwischenfazit gezogen. "Wir sind nach den Einzeln voll im grünen Bereich.

Die Goldmedaille von Nicolas Limbach überstrahlt natürlich alles", sagte Sportdirektor Manfred Kaspar. In den Individual-Wettbewerben hatte zudem der dreimalige Weltmeister Peter Joppich Bronze mit dem Florett gewonnen.

"Wenn Britta Heidemann ihr Viertelfinale gewonnen hätte, wäre die Bilanz perfekt gewesen", sagte Kaspar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel