Die Anti-Doping-Agentur der USA, der britische Sportverband und Kanadas Zentrum für Ethik im Sport haben einen Anti-Doping-Service für ihre Athleten im Internet aufgebaut.

Auf der Homepage erhalten die Sportler Informationen über einzelne Bestandteile von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln.

Die Informationen basieren auf einem ständig aktualisierten Abgleich mit den Verbotslisten der Welt-Anti-Doping-Agentur.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel