Der zweimalige Kanu-Olympiasieger György Kolonics ist völlig überraschend beim Training für Peking gestorben.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur "MTI" erlag der 36-jährige Ungar einem plötzlichen Herzstillstand.

"Kolonics fühlte sich krank beim Morgentraining, hat sich an ein Begleitboot gelehnt und dann das Bewusstsein verloren. Alle Wiederbelebungsversuche waren erfolglos", bestätigte der ungarische Verbandschef Etele Barath.

Kolonics sollte in Peking mit György Kozmann im Zweiercanadier antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel