Olympiasiegerin Jewgenia Kanajewa hat in Berlin das Weltcup-Finale in der Rhythmischen Sportgymnastik gewonnen.

Die sechsfache Weltmeisterin aus Russland siegte mit 115,213 Punkten vor ihrer Teamkollegin Daria Kondakowa (112,297) sowie der Weißrussin Melitina Stanjuta (110,163).

Eine deutsche Athletin hatte sich für den Endkampf in der Max-Schmeling-Halle nicht qualifizieren können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel