Beim ersten Triathlon-Weltcup nach den Olympischen Spielen hat Steffen Justus einen Podestplatz knapp verpasst.

Der 26-Jährige kam in Lorient nach 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen als Vierter ins Ziel, acht Sekunden hinter dem drittplatzierten Ivan Rana aus Spanien.

Die Franzosen Cedric Fleuroton (1:49:53 Stunden) und Tony Moulai nutzten den Heimvorteil zu einem Doppelerfolg.

Im Frauen-Rennen war Anja Dittmer mit einem Rückstand von 54 Sekunden auf die schwedische Siegerin Lisa Norden (2:02:05) als Sechste beste Deutsche.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel