Michael Vesper vom Deutschen Olympischen Sport-Bund (DOSB) bedauert die Rücknahme der Bewerbung Hamburgs für die Universade 2015.

"Es ist schade, dass die viele Kraft, die in den vergangenen Monaten aufgebracht worden ist, sich nun nicht entfalten kann", so der DOSB-Generaldirektor.

Die Hansestadt hatte die Bewerbung zurückgezogen, nachdem die Bundesregierung den Antrag, die zugesagte Hilfe zum 120-Mio.-Euro-Etat auf 50 Mio. Euro zu verdoppeln, abgelehnt hatte.

Laut Kultursenatorin Karin von Welck sei "das verbleibende Kostenrisiko zu groß".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel