Nagasaki verzichtet auf eine eigenständige Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2020.

Vor gut drei Wochen hatte Japans Olympia-Komitee JOC eine gemeinsame Kandidatur von Nagasaki und Hiroshima mit Hinweis auf die Vorschriften für eine Kandidatur in der Olympischen Charta abgelehnt. Nagasaki und Hiroshima planten für 2020 Sommerspiele unter dem Motto "Für eine Welt ohne Atomwaffen".

Nach Nagasakis Ausstieg bekräftigte Hiroshimas Bürgermeister Tadatoshi Akiba die Entschlossenheit seiner Stadt zu einer Kandidatur für Olympia in zehn Jahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel