Das Frankfurter Landgericht hat Jürgen Emig wegen Korruption zu 2 Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt.

Als Leiter der Sportredaktion des Hessischen Rundfunks (HR) hatte Emig laut Anklage von 2001 bis 2004 mehr als eine halbe Million Euro aus Schmiergeldern und Schleichwerbung in die eigene Tasche gewirtschaftet. Wie das Gericht erklärte, habe Emig den HR um mindestens 285.000 Euro geschädigt.

Der Sportjournalist hatte die Vorwürfe weitgehend eingeräumt. Fünf Monate seiner Haftstrafe gelten wegen der Zeit in U-Haft als verbüßt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel